Teneriffa Geheimtipps

La Vida es un Carnaval: foto van optocht

Fasching auf Teneriffa

Am 20. Januar 2023 hat der Fasching offiziell begonnen und dauert sogar bis zum 26. Februar 2023!

Nach dem Carnaval de Río de Janeiro ist das Karneval von Santa Cruz de Tenerife der zweitgrößte der Welt. Ein beeindruckendes Ereignis also, mit seiner eigenen Kultur und Bräuchen.

Themen- und Ankündigungsplakat

Seit 1987 hat der Karneval in der Hauptstadt ein Thema. Die Bewohner der Insel können über eine Online-Abstimmung auswählen, welches Thema es sein wird. Basierend auf dem gewählten Thema findet zunächst die Wahl des besten Ankündigungsplakats statt. In diesem Jahr, 2023, lautet das gewählte Thema 'New York', und die Auszeichnung für das beste Ankündigungsplakat geht an Nareme Melián Mahugo mit einem bunten Plakat mit dem Titel 'Carnaval, die Stadt, die niemals schläft'.

Entwurf: Nareme Melián Mahugo

Das Thema bedeutet nicht nur, dass die Hauptstadt entsprechend dem Thema wunderschön geschmückt ist, sondern auch, dass alle 'Carnevaleros' (Karnevalsfans) und Murga- Gruppen sofort Inspiration für ihre Karnevalskostüme haben.

Murgas

Die Murga-Gruppen sind Musikkapellen, die, oft mit minimaler Instrumentalbegleitung, in clownesken Kostümen satirische Lieder zu aktuellen Themen singen. Jedes Jahr findet außerdem eine Wahl zur besten Murga-Gruppe statt.

Königin des Karnevals

Natürlich darf kein Karneval ohne eine Reina de Carnaval fehlen. Die schönsten (jungen) Damen der Insel wetteifern zusammen mit talentierten Designern um diesen königlichen Titel während des Gran Gala de Elección de la Reina del Carnaval. Die atemberaubenden Kostüme wiegen manchmal bis zu 200 Kilo und sind daher in der Regel mit versteckten Rädern unter dem Kostüm ausgestattet, damit die Kandidatinnen elegant über die Bühne schreiten können. Es gibt 3 Kategorien: la Reina Infantil, la Reina de los Mayores und la Reina Adulta (entsprechend die Königin in den Kategorien Kind, Ältere und Erwachsene).

Carnaval in Tenerife. Foto van vrouw in pluimenkostuum.
Foto ter illustratie

Karnevalsumzug

Auf Teneriffa sind wir nicht nur mit einem, sondern gleich mit zwei Umzügen gesegnet, dem Ankündigungsumzug und dem großen Umzug. Federn, Flaum, Glitzer & Glamour, das alles begleitet von herrlicher Salsamusik und mitreißendem Ritmo Latino.

Straßenfest

Neben der ganzen Politik rund um die Queen-Wahlen, Plakaten, Murgas etc. wollen auch die Menschen selbst feiern. Und das ist möglich! In der Woche des offiziellen Karnevals gibt es in der Hauptstadt wenig Schlaf. Ob das den Anwohnern der Innenstadt so viel Spaß macht, ist natürlich jedes Jahr wieder ein Thema. Aber es ist Teil der Volkskultur der Insel und die meisten Einwohner der Stadt tanzen fröhlich mit.

Es gibt mehrere Bühnen, die über die ganze Stadt verteilt sind, sodass Sie die Qual der Wahl haben. Überall gibt es Musik, es gibt Straßenzelte, in denen man essen und trinken kann und es herrscht eine tolle Atmosphäre. Es ist nur eine große Straßenparty.

Interessantes Detail: Santa Cruz de Tenerife hält den World Guinness Record für die höchste Anzahl von Menschen beim Tanzen im Freien, insgesamt 250.000 Personen. Dieser Rekord stammt aus dem Jahr 1987, und damals stand die glorreiche kubanische Sängerin Celia Cruz auf der Bühne.

Aber das ist noch nicht alles: Die Hauptstadt brach nämlich im Jahr 2019 ihren eigenen Rekord. Leider war kein Notar anwesend, um es aufzuzeichnen, daher zählte es nicht als offizieller Rekord. Der massive Andrang war 'etwas mehr' als erwartet. Während des Live-Auftritts des dominikanischen Künstlers Juan Luis Guerra waren ganze 400.000 Menschen völlig aus dem Häuschen.

Entierro de la Sardina – Aschermittwoch

Am Aschermittwoch laufen die Viudas Amargas (trauernden Witwen, obwohl es meist verkleidete Männer in schwarzen Kleidern sind) 'weinend' durch die Stadt. Dabei tragen sie einen riesigen Fisch, eine Sardine, mit sich (jetzt weißt du sofort, warum auf dem Ankündigungsplakat ein riesiger Fisch abgebildet ist). Der Fisch ist aus brennbarem Material gemacht und wird am Ende des Abends symbolisch verbrannt, als Zeichen, dass das Fest vorbei ist. Obwohl, vorbei. Denn die Straßenfeste dauern noch bis zum Wochenende nach Aschermittwoch. We just can't get enough!

Kann ich auch als Nichtansässiger teilnehmen?

Absolut! Nicht nur sind die Umzüge ein Muss, um sie zu sehen, sondern es lohnt sich auch wirklich, abends vorbeizuschauen. Es werden zusätzliche Busse eingesetzt, die Tag und Nacht die riesige Strömung der Karnevalsfreunde hin- und herfahren. Die Party beginnt oft schon im Bus selbst, denn während dieser Fahrten wird es nicht wirklich kritisch gesehen, wenn die Passagiere unterwegs schon ihren Durst löschen, und in der Regel wird die Musik auch ordentlich aufgedreht. Nichts als Lob für die Busfahrer von Titsa! Auf der Titsa-Website kannst du die zusätzlichen Buszeiten zu gegebener Zeit überprüfen. Und im Kapitel Öffentlicher Verkehr findest du weitere Informationen zum Busfahren im Allgemeinen.

Und muss ich mich verkleiden?

Ja, ich empfehle es wirklich. Sie fallen nämlich wirklich auf, wenn Sie sich nicht verkleiden, besonders wenn Sie einen Abend lang feiern und tanzen möchten. In den meisten 'China'-Läden auf der ganzen Insel können Sie zu einem guten Preis ein komplettes Kostüm, Schminke, Perücken und lustige Hüte kaufen. Je verrückter, desto besser.

Bleiben Sie gesund und hasta pronto!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DE